Auf Schmugglerwegen über die Grenze

Im Grenzgebiet des Doubs können Interessierte die Region und ihre Geschichte während mehrtägigen Touren auf abenteuerlichen Schmuggelpfaden kennenlernen.

Für das originelle Projekt der Schmuggelwege haben der Parc du Doubs und der französische Regionalpark Pays Horloger grenzüberschreitend zusammengearbeitet. Das touristische Angebot umfasst drei mehrtägige Wanderrouten und eine Velotour, die jeweils beide Nachbarländer miteinander verbinden. Zur Auswahl stehen Schmuggelpfade von Morteau (F) nach La Chaux-de-Fonds, eine Strecke zwischen den mittelalterlichen Städten St-Ursanne und Saint-Hippolyte (F), ein Rundweg ab Maîche (F) sowie ein Rundparcours für Mountainbikes von Morteau oder St-Ursanne aus.



Interessierte schlüpfen dabei wahlweise in die Haut eines Uhrenschmugglers, Hausierers, einer Kleinhändlerin oder eines Zöllners im 18. Jahrhundert. Mit Hilfe eines Wanderführers und einer App für das Mobiltelefon orientieren sie sich, gehen Hinweisen nach, lösen Rätsel und werden so auch mit den Naturwundern und dem kulturellen Erbe in der Region vertraut.

Nützliche Links

Unterwegs auf Schmugglerpfaden

Vorschläge

Website by moxi ltd.