Gratwanderung zu den Sommêtres

Der Felskamm Les Sommêtres auf halbem Weg zwischen Muriaux und Le Noirmont gilt als Kletterparadies und luftiger Aussichtspunkt.

Von Muriaux aus führt ein anfänglich grosszügiger Weg in südwestlicher Richtung über Weiden und durch Tannenwälder. Je näher der gezackte Felskamm der Sommêtres rückt, desto schmaler wird der Fussweg und verengt sich schliesslich zum Gratpfad mit in den Kalkstein gehauenen Treppenstufen. Die Hänge der von Osten nach Westen verlaufenden Felskette fallen auf beiden Seiten fast senkrecht ab. Diese exponierte Lage bietet denn auch eine grandiose Weitsicht auf das 550 Meter tiefer gelegene Doubstal und die benachbarte Hochebene in der französischen Region um Maîche.

Auf dem Bergkamm thronte im Mittelalter die einst gut gesicherte Burg Spiegelberg, von der nach schweren Angriffen schwedischer und französischer Truppen im Dreissigjährigen Krieg heute aber nur noch Bruchstücke auszumachen sind. Dafür steht vor Ort nun eine Schutzhütte der Alpinisten-Gruppe aus den Freibergen (GAFM) , denn die Felskette ist inzwschen ein beliebtes Klettergebiet.

Vorschläge

  • Der höchste gipfel im Naturpark

    Mit 1275 Metern ist der Pouillerel-Gipfel bei La Chaux-de-Fonds die höchste Erhebung im Parc du Doubs. Hier schweift der Blick von den Alpen bis zu den Vogesen.

    Mehr
  • Aussichtspunkte mit Weitsicht

    Das tief in die Hochebene der Freiberge eingeschnittene Doubstal mit Höhenunterschieden von teilweise über 550 Metern ermöglicht spektakuläre Aussichten.

    Mehr
  • Rundgänge durch die Wytweiden

    Die Wytweiden im Jura sind eine klassische Kulturlandschaft. Auf zwei vorgeschlagenen Wanderungen im Naturpark lassen sich diese vielfältigen Lebensräume entdecken.

    Mehr
by moxi